Heidi Jung-Ausstellung im Forum Billebrinkhöhe wird verschoben!

 

 

 

Aufgrund der geltenden Corona-Bestimmungen wird die für den 21.3.2021 geplante Vernissage zur Ausstellung „Heidi Jung“, die im Evangelischen Gemeindebrief der Gemeinde Bergerhausen angekündigt war, verschoben auf den 30.Mai 2021.

Hier können Sie sich ein kurzes Video über die Künstlerin anschauen und herunterladen.


 

Verweben im „Webstuhl der Zeit“

Wir verweben uns rund um die Bille - ein Gemeinschaftskunstwerk in Zeiten von Corona. Im immer noch andauernden Lock-Down haben wir überlegt, wie wir den Kontakt zu den Menschen, die sonst in die Bille kommen, auch über diese lange Durststrecke halten können, und zwar ganz spürbar und mit den Händen:

Wir haben die Idee zu einem Projekt, in dem ihr und Sie gemeinsam „Bilder“ weben, die weitergereicht werden und an und um die Bille zusammengewoben werden können: ein kreatives Bild des gemeinsamen Daseins und unserer Verbundenheit.

Kleine selbst gebastelte Webrahmen aus Ästen (oder die Anleitung hierzu) werden auf die Reise gehen zur Kinderkunstschule, den Kunstgruppen und Teilnehmenden des Kreativtreffs… Ihr alle dürft euch in Bilder hineinweben, einspinnen, einflechten, die Rahmen umgarnen und euch vernetzen, mit allen möglichen Materialien. Und an der Bille wird es ein größeres Objekt geben in das man auch im Vorbeigehen hineinweben kann. Zum Abschluss stellen wir (vermutlich im Sommer und draußen) aus.

Zu regelmäßigen Zeiten wird es ab Februar eine Wolltankstelle an der Bille geben (hierfür nehmen wir gerne auch Sachspenden in Form von farbigen Wollresten, bunten Fäden und Bändern entgegen), wo ihr Euch Material holen könnt, wenn ihr keines mehr habt.


 

 

Die GlücksSpirale ermöglicht im 3. Jahr die Fortsetzung der Kunstschule im Rahmen Inklusiver Kultur unter neuem Namen:


   "Kunst-Ateliers"


                 


Die Kunst-Ateliers (ehemals Kunst-Schule) sind ein Modellprojekt inklusiver Begegnung und Erfahrung auf der Ebene künstlerischer Gestaltung, gefördert durch die GlücksSpirale.

Folgende Ateliers gehören dazu und laden zur Teilnahme ein:
Kostenbeteiligung 1 € je Veranstaltung:

* Maltag – ein inklusives Angebot an jedem ersten Samstag im Monat 14 – 17 Uhr

* Malschule für Erwachsene – 1. und 3. Samstag im Monat 17 – 19 Uhr

* Kinderkunst-Schule jeden Samstag 10 – 12 Uhr

* Kreativtreff – wöchentlich abwechselnd Montag und Mittwoch jeweils 16 – 18 Uhr

* Werkstatt der Talente – zweimal monatlich freitags 17 – 19 Uhr

* Sommer-Workshop (Termin noch offen)

Während des Lockdown wird in anderen Formaten gearbeitet: durch Mails und Telefonate, Verschicken oder Abholen von Material und Aufgaben. Es wird zwei Ausstellungen geben.

Info und Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 0178 86 86 744.


 

Schreibprojekt „Zu Wort kommen“

Wir wollen in diesem Jahr ein neue, inklusive Schreibwerkstatt beginnen unter dem Motto: „Zu Wort kommen“. Es wird Schreibanlässe geben, zu denen Menschen mit und ohne Behinderung Texte verfassen, sprechen, aufnehmen, aufschreiben.

Wir werden uns auch Erzählweisen anderer Menschen anschauen und anhören.

Wann: Sobald es wieder möglich ist!


 

Figurentheater

Eine neue kleine, inklusive Gruppe wollen wir aufbauen: ein Figurentheaterprojekt. Mit Figuren, Puppen und Objekten erzählen sich Geschichten anders als Menschen.

Figuren bauen, mit Objekten spielen, Geschichten erfinden und erproben und damit vielleicht sogar als Theater mobil sein.

Auftakt wird ein Workshop sein.


 

Wir planen Theatervorstellungen für Kinder und Menschen jeden Alters

Auftakt: Eine preisgekrönte Vorstellung kommt am 9. Mai zu Gast:
Der Puppenspieler Lutz Grossmann wird „Geschichten gegen die Angst“ nach Erzählungen von Linde von Keyserlingk für alle Menschen ab 5 Jahren spielen.

Wenn es genügend Vorreservierungen gibt, werden wir versuchen, eine zweite Vorstellung zu buchen.